Preise

Für die Bereitstellung der Web-Anwendung „Landberatung Nährstoffmanager“ entsteht eine jährliche Pflegegebühr.

Die Höhe der Pflegegebühr richtet sich gemäß der bei Kaufabschluss gültigen Preistabelle der Landberatung nach den angelegten Betrieben in den Bilanzen bzw. in der Nährstoffbörse nach den angelegten Lieferscheinen.

Es werden nur tatsächlich angelegte und gerechnete Betriebe in den jeweiligen Bilanzen im abzurechnenden Zeitraum berechnet.

Alle Preise sind zzgl. Mwst.

Häufig gestellte Fragen zu Preisen

Was ist mit Betrieben, die bereits in den Stammdaten sind, aber in einem Jahr nicht gerechnet werden?

Die Abrechnung erfolgt über das bereits bestehende Statistik-Ampel-Prinzip. Grün und Rot wird abgerechnet.

Nicht gerechnete Betriebe werden über den Strich erfasst, also nicht abgerechnet.

Wenn ich dieses Jahr eine Nährstoffbilanz aus 2016 rechne, wird diese berechnet?

Ja, diese erscheint auf der Rechnung für dieses Jahr, vorausgesetzt, Sie haben diese Bilanz neu angelegt.

Ich habe 2016 eine Bilanz gerechnet. Dieses Jahr muss ich Sie überarbeiten. Wird dies berechnet?

Nein. Wenn Sie eine bestehende Bilanz überarbeiten, fallen keine Kosten an.

Was ist, wenn ich einen Betrieb in einer Bilanz anlege und diese nachher lösche?

Angelegte, aber gelöschte Bilanzen werden berechnet.

Was ist mit Planungsbetrieben?

Planungsbetriebe sind kostenfrei unter folgenden Voraussetzungen:

Wenn in dem Namen eines Betriebes der Begriff PLANUNGSBETRIEB (Großbuchstaben) vorkommt, dann werden (nur bei Nährstoffbilanzen!) diese Betriebe in der Beitragsrechnung nicht berücksichtigt.

Diese Umbenennung kann nur einmalig erfolgen. Eine Rückbenennung ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich.

Einmal Planungsbetrieb: Immer Planungsbetrieb.

Planungsbetriebe haben eine Kennzeichnung im Ausdruck. Dies schützt davor, dass solche Ausdrucke versehentlich bei einer Betriebsprüfung vorgezeigt werden.

Gibt es einen Mindestpreis?

Ja, 75 € jährlich, zzgl. MwSt.

Bei Anwendern des Moduls Nährstoffbörse ist der Mindestpreis 1.000 € jährlich, zzgl. MwSt.

Wie kann ich meine Kosten kontrollieren?

Damit die Abrechnung für Sie transparent bleibt, werden wir Ihnen in Ihrem Zugang die Möglichkeit geben, in chronologischer Reihenfolge die angelegten Betriebe in den Bilanzen nachzuverfolgen.

Wie häufig erfolgt die Rechnungsstellung?

Halbjährlich

Welche Module gibt es?

Modul 1: Nährstoffbilanz

Modul 2: Betriebsobergrenze (170 kg N-Grenze)

Modul 3: Stoffstrombilanz

Modul 4: Düngebedarfsermittlung + Planung

Modul 5: Ackerschlagkartei, Humusbilanz, QFN, Hoftorbilanz

Modul 6: Nährstoffbörse

Stand: 25.02.2021